Sie sind hier:

Arktis Expeditionen 2021

Nordnorwegen - Nordlichter & Segeln

Hundeschlitten-Expedition THULE (Nordgrönland)

Kamtschatka und Kurilen

Island-Umrundung

Nord-Spitzbergen - Eisbär und Packeis

Spitzbergen - Aktiv in der Mitternachtssonne

Nord-Spitzbergen - Eisbär und Packeis

Grönland von Süd nach West

Exklusive Spitzbergen - Umrundung

Der Nordpol

Südgrönland aktiv entdecken

Grönland: Arctic Safari

Spitzbergen - Umrundung

Wrangel Island

Island und Naturwunder Grönlands

Grönland- In die Diskobucht

Kanada: Arktis pur

Historische Arktis für Entdecker-Franz Josef Land

Spitzbergen - Umrundung mit Kvitøya

Nordpol Extraklasse

Spitzbergen-Ostgrönland-Island

Ostgrönland - Polarlichter

Durchquerung der Nordwestpassage

Nordlichter im Scoresbysund

Kanada: Die Wanderung der Eisbären

Ecuador + Galapagos 2021

Antarktis Expeditionen 2020/21

Antarktis Expeditionen 2021/22

Reisetipps

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Warum PolarNEWS

PolarNEWS lesen

Reisekatalog 2021/22 lesen

Polarreisen - Lastminute-Liste

Kontakt

Datenschutzerklärung

Impressum

Tourcode 167404-01

Datum: 06. - 16. September 2021

Ostgrönland gehört weltweit zu den letzten Gebieten mit unberührter Natur. Durch den langen Winter mit einer Eisdecke auf dem Meer und durch den breiten Treibeisgürtel im Frühjahr und Sommer, der mit dem Strom an der Küste vorbeizieht, ist Ostgrönland von anderen Teilen Grönlands und dem Rest der Welt abgeschnitten. Erst vor etwa 100 Jahren kamen die ersten Europäer hierher, die Abgeschiedenheit kommt in Sprache und Kultur dieser Region deutlich zum Ausdruck.

Reiseverlauf

Reisebegleitung: Silke Angelika Hoof
(Änderungen der Reisebegleitung vorbehalten)

1. Tag: Hinflug

Flug von Frankfurt nach Keflavik auf Island. Transfer zum Hotel in Reykjavik und Übernachtung.

2. Tag: Einschiffung

Am Morgen Abholung vom Hotel und etwa sechsstündige Busfahrt in den Norden Islands, nach Akureyri. Einschiffung auf unser Expeditionsschiff und Anker lichten.

3. Tag: Auf See

Ganzer Tag auf See, erste unvergessliche Tierbeobachtungen. Um Kap Brewster herum sichten wir die ersten majestätischen Eisberge.

4. Tag: Scoresbysund

Die raue, mit Gletschern bedeckte Ostküste Grönlands ist erreicht. Wir unternehmen eine erste Tour mit dem Zodiac entlang der imposanten Gletscherfronten und einen ersten Landgang in der Nähe eines Gletschers. Bei Danmarks Ø (Insel) sind die Ruinen einer vor 200 Jahren verlassenen Inuit-Siedlung zu sehen. Die kreisförmig angeordneteten "Zeltsteine" markieren die Sommerhäuser, während man die Winterhäuser etwas näher am Kap sehen kann. Es ist alles in einem erstaunlich guten Zustand, so dass man an den Häusern noch immer die einfachen, aber wirkungsvollen Warnanlagen für Eisbären ausmachen kann. Unsere Fahrt fürhrt uns weiter durch das wundervolle, mit Eisbergen gefüllte, Fjordsystem Richtung Westen.

5. Tag: Røde Fjord

Wir planen einen Ausflug mit den Zodiacs in der Nähe von Røde Ø, dort befinden sich die wahrscheinlich schönsten Eisberge der Welt. Weiter im verzweigten Fjordsystem des Scoresbysundes. Dabei ein einzigartiges Farbspiel; an Land die herbstliche Färbung vor dem Hintergrund der dunklen Berge und der kalten, blauenFärbung der im Fjord treibenden Eisberge.

6. Tag: Sydkap

Am Morgen treffen wir auf riesige Eisberge, einige über 100 Meter hoch und mehr als einen Kilometer lang. Die meisten von ihnen sind auf Grund gelaufen, da der Fjord nur etwa 400 Meter tief ist. Wir landen dann in der Nähe des Sydkap, mit schönen Ausblicken auf Hall Bredning und eine gute Chance, Schneehasen zu sehen.

7. Tag: Ittoqqortoormiit

Heute werden wir einen Landgang im Hurry Inlet bzw. Liverpool Land anbieten. Nachmittags Ittoqqortoormiit, die nördlichste Siedlung Grönlands. Anschließend Richtung Süden. Abends halten wir Ausschau nach den mystischen Nordlichtern.

8. Tag: Turner Sound

Turner Sound und Rømer Fjord bieten uns die Möglichkeit, weit ins Landesinnere zu navigieren. Hier haben wir möglicherweise die Chance Narwale zu entdecken.

9. Tag: Auf See

Den gesamten Tag auf See halten wir Ausschau nach großen Walen und Zugvögeln. In der Nacht bestaunen wir bei guten Verhältnissen die Aurora Borealis (Nordlichter).

10. Tag: Akureyri

Der Norden von Island ist wieder erreicht. Ausschiffung und Verabschiedung von unserem Expeditionsteam. Mit dem Bus queren wir erneut die Insel aus Feuer und Eis und erreichen am Abend unser Hotel in Reykjavik.

11. Tag: Rückflug

Am Morgen Transfer zum Flughafen nach Keflavik und Rückflug nach Frankfurt.

Hinweis

Alle hier dargestellten Reiseverläufe dienen der groben Orientierung. Das Programm kann sich durch lokal vorherrschende Eis- und Wetterbedingungen, Verfügbarkeit von Anlandungsorten, sowie Tierbeobachtungsmöglichkeiten vor Ort laufend ändern. Der endgültige Reiseverlauf wird vom Expeditionsleiter an Bord bestimmt. Flexibilität ist Grundvoraussetzung bei Expeditionsreisen.

Das Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens ist obligatorisch. Eine Auslandsreisekrankenversicherung mit Rücktransport ist vorgeschrieben.

Angaben und Deckplan zur "MS Plancius" finden Sie hier.

Mehr über Grönland erfahren Sie
hier...

Nützliche Tipps für Ihre Reise finden Sie hier...


Diese PolarNEWS- Leserreise wird mit unserem Partner Ikarus Tours durchgeführt.

PREISE FÜR POLARNEWS - EXPEDITION

Alle Preise in EURO pro Person EURO
Kat. A = Vierbettkabine, Bullauge 5.590
Kat. B = Zweibettkabine, Bullauge 7.290
Kat. C = Zweibettkabine, Fenster 7.720
Kat. D = Zweibett-Deluxekabine, Fenster 8.050
Kat. E = Doppel-Superiorkabine, Fenster 8.870
   
Kat. B = Einzelkabinen Zuschlag (Kabine mit Bullauge) 4.200
Kat. C = Einzelkabinen Zuschlag (Kabine mit Fenster) 4.580
   
Einzelzimmer Zuschlag Landprogramm 330
Innerdeutsche Anschlussflüge 170
Anschlussflüge ab/bis Wien 290
Innerdeutsche Bahnanreise (Rail&Fly) inklusive


Im Preis inbegriffen
● Linienflüge mit ICELAND AIR ab/bis Frankfurt inkl. Steuern und Gebühren
● Bordsprache deutsch / englisch
● Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie inkl. Vollpension an Bord
● je eine Übernachtung in Reykjavik vor/nach der Kreuzfahrt
● alle Landgänge und Zodiacausflüge während der Seereise
● Transfers von Reykjavik nach Akureyri und zurück
● PolarNEWS-Reisebegleitung
● erfahrenes Expeditionsteam an Bord
● informative Vorträge zu Flora, Fauna & Region
● Gummistiefel während der Kreuzfahrt
● Reisehandbuch und Reiserucksack

Im Preis nicht inbegriffen
● alkoholische Getränke an Bord
● weitere Mahlzeiten
● Trinkgelder
● Versicherung

Zahlungsbedingungen
Anzahlung bei Buchung 20% des Reisepreises
Restzahlung 45 Tage vor Abreise

Stornobedingungen
Bis 180 Tage vor Reisebeginn: 20% des Reisepreises
179 - 90 Tage vor Reisebeginn: 50% des Reisepreises
ab 89 Tage vor Reisebeginn: 95% des Reisepreises

Reisebegleitung

Silke Angelika Hoof – Polarguide

Silke, eine „Kieler Sprotte“ und Expertin für Polarlichter, Wale und Delfine. Aufgewachsen an der Küste, war sie schon als Kind eng mit dem Meer verbunden und fing schon früh an, die große Welt zu erkunden. Während der Schule ging sie für einen Highschool-Aufenthalt für ein Jahr nach Florida. Nach der Ausbildung als Reiseverkehrskauffrau studierte sie BWL mit einem Jahr Auslandsstudium in Schweden. Danach zog es sie nach Argentinien, wo sie fast 8 Jahre in Buenos Aires verbrachte und u.a. als Reiseleiterin Gruppen durch Argentinien, Chile und Südbrasilien leitete.

Als die Finanzkrise kam, begann Silkes Leidenschaft für kleine Kreuzfahrtschiffe. Bei mehreren Schiffsreisen nach Norwegen, Spitzbergen und Grönland packte sie, angetan von der faszinierenden Schönheit und Stille der arktischen Region, auch der berüchtigte Polarvirus. Gleichzeitig fing sie an, sich für die Nordlichter zu interessieren und ging dafür direkt nach Norwegen, um dort jetzt schon die sechste Wintersaison in Tromsö als Reiseleiterin für die Polarlichter, Wal-Safaris sowie Hundeschlittenfahrten zu arbeiten.

Silke ist außerdem ausgebildete Systemische Familienstellerin sowie Lebensberaterin und hat eine Ausbildung in Geomantie angefangen. Die Verschmutzung der Meere sowie ihre Belastung für das Leben der Meeresbewohner liegen ihr sehr am Herzen und sie setzt sich für die Erhaltung der Meere ein.

Wenn Sie an dieser PolarNEWS-Leserreise Interesse gefunden haben, kontaktieren Sie uns doch einfach unter:

PolarNEWS
Abt. Leserreisen
Am Kaltenborn 49-51
D-61462 Königstein

Tel +49 (0)6174 - 932007
Fax +49 (0)6174 - 932008

Mail:
reisen@polarnews.de


Hier können Sie weitere Infos zu dieser Reise anfordern